Mittwoch, 12. Februar 2014

12 von 12

good morning in the morning - es ist, wie man sehen kann, noch sch...recklich früh!
 
Hier der Beweis: Es ist wirklich der 12.! Es soll ja Leute geben, die einen Frühstart hinlegten ;-)

Nachdem meine Augen einigermaßen auf waren, machte ich mich auf den Weg in die Arbeit. Dabei hörte ich die schöne CD von Ina Müller. Jutta, die ist echt klasse! Danke schön, noch einmal!

Der Himmel über dem Parkplatz sah beeindruckend aus.

Die erste Amtshandlung am Morgen: Den Rechner starten. Windows 7 hat sehr furchteinflößende Desktopmotive in Petto. Gruselig, oder?

Dann ging es zur Betriebsratssitzung während der ich einen Apfel aß

und, wie immer wenn ich gut zuhöre, herumkritzelte. Ich weiß vorher nie, was dabei rauskommen wird. Heute war es ein Superheld: G(ockel)-Man :-)

Als ich nach Hause kam, konnte ich nicht die Finger von der Karamell-Creme lassen, die ich gestern im Thermomix gemacht habe. Yammi!

Und ich freute mich über die Tulpen, die immerhin schon 8 Tage hier stehen.

Dann räumte ich die "alte" Handarbeit weg. Eine Decke, bei der nur noch wenige Abschlußarbeiten zu tun sind, Das ist trotzdem faaaaaade, denn die neue Wolle fürs nächste Projekt ist schon parat.


Aber heute wird weder an dem einen noch an dem anderen Teil gearbeitet. Ich muss für einen Abschiedbin der Firma ein Bild malen und habe schon ein bißchen grundiert.
Mal sehen wie weit ich heute noch damit komme.

Das waren meine 12 vom Februar. Mehr Bilder gibt es wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen und die tolle Idee dazu hatte Chad Darnell.

Kommentare:

  1. Deine "Kritzeleien" sind besser als manches Kunstwerk :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh vielen Dank :-) Inzwischen hebe ich mein Gekritzel auf und bin manchmal erstaunt was mir da von der Kulispitze gehüpft ist. Die Übung stammt sicher von den Zeiten als die Kinder meiner Schwester mir immer Aufträge gaben, wie: "mal´ mir mal nen Mähdrescher" :-)

    AntwortenLöschen