Dienstag, 30. März 2010

Phuuu

Was hätte man damit nicht für schöne Sachen machen können.
Ich gehe dann mal ein bißchen heulen.

Montag, 29. März 2010

Ein alter Knochen


bin ich jetzt!
Und komisch - es fühlt sich genau so an wie vorher =o)

Meine Schwester hat mir eine wunderschöne Kugel gebastelt, die jetzt mein Küchenfenster ziert. Also diese Fitzelei mit der Serviettentechnik und das Zusammenfügen von passenden Kleinigkeiten - da hat sie echt was drauf!


Wunderschön auch die duftenden Fresien, Tulpen und Ranunkeln, die Frühlingsstimmung verbreiten.

Ich versuche mich mit aller Gewalt in gute Stimmung zu bringen, denn heute habe ich mein Auto in die Werkstatt gebracht. Der TÜV ist fällig. Auf meine Frage, was ich denn so ungefähr berappen muss (morgen weiß ich es dann wohl genau) meinte der Werkstattmensch: Kundendienst und TÜV so zwischen 500 und 600 €. Da habe ich erst einmal geschluckt. Mit soviel habe ich nicht gerechnet. Aber es hilft ja nichts - ich brauche Bruno noch  für ein paar Jahre.
Ich fürchte nur, das macht mich sogar zum ARMEN, alten Knochen.

Noch ein Ablenkungsmannöver von trüben Gedanken: Ein Mützchen ist wieder fertig. Was ich damit mache, weiß ich wirklich nicht. So viele Bekannte 'guter Hoffnung' habe ich nicht. Aber sie stricken sich so schön =o)


Dienstag, 23. März 2010

Wieder ein Sieg

Heute hat mir der nette Josef die Löcher gebohrt, die ich für meine Schiebegardinen brauchte. Ich bin beim Bohren nämlich völlig talentfrei.
Und nu sieht die Wand so aus. Nach einigen Nachbesserungen (ja, ich gebe zu ER hatte recht)  bin ich zufrieden =o)

Sonntag, 21. März 2010

Frühling läßt sein blaues Band....


Der Hase, vor ein paar Tagen noch bis zum Hals im Schnee, sitzt nun bei Schneeglöckchen =o)

Und weil es derzeit kein Blog ohne Primeln und Ranunkeln gibt, zeige ich meine auch her. Allerdings nicht in Kaffeegeschirr gepflanzt - weder ins 'Alte' noch ins 'Gute' =o)
Bewacht wird das Ganze von ein paar Hühnchen
und sogar die letzte Woche eingesetzten Samen verwandeln sich in winzig kleine Pflanzen!
Wie herrlich ist es, endlich andere Farben als weiß und grau zu sehen.
Eine Wohltat für die Augen!!

Mittwoch, 17. März 2010

Dienstag, 16. März 2010

Schaffe, schaffe, Häusle bauen

Heute mal mit ohne Bild ;o)
Das ich nicht schreibe heißt nicht, dass ich nix tu =o)

Hier lag noch so Zeug rum, das ich vom Trip zum Möbelschweden mitgebracht hatte. Unter anderem eine 'Kvartal'-Schiene und Schiebevorhänge die ich nicht vors Fenster sondern vor eine Wand hängen möchte. Lustigerweise habe ich damals beim Nach-Hause-Kommen erkannt, dass meine Nachbarin zumindest einen von den zweien die ich mir ausgesucht habe, schon am Fenster hat. Scheint mir gefallen zu haben...
Da sie demnächst auszieht, lass ich ihr das noch mal durchgehen ;o)
Naja, jedenfalls habe ich gestern noch ein Schränkchen zusammengeschraubt und heute die Vorhangschiene zurecht gesägt und alles soweit vorbereitet, dass man es nur noch hinbohren muss.
Komischerweise habe ich vorm Bohren einen Heidenrespekt und ich muss mir dafür männliche Unterstützung holen. Schande über mich!
Mal sehen wann ich jemanden rumkriegen werde =o)

Morgen sind bei uns in der Firma Betriebsratswahlen und ich kandidiere wieder.
Ich bin neugierig, wo ich landen werde. Letztesmal kam ich ja nur über die Frauenquote ins Gremium, was ziemlich blöd war! Ich finde nämlich, wer gewählt wird soll es auch machen. Der Mann, der  auf diese dumme Weise rausgekickt wurde,  betont aber stets, dass er ein Verfechter der Quote sei und es in Ordnung finde. Naja. Bleibt einem ja auch nix übrig.
Vielleicht sind wir ja diesmal Beide drin - oder draußen. 

Klasse war übrigens, dass unser CEO extra in die heutige Sitzung kam, um dem bisherigen Gremium viel Glück zu wünschen. Ich will es ja nicht verschreien, aber ich glaube, mit dem haben wir echt einen Glücksgriff getan.
 

Sonntag, 14. März 2010

Nachmittagsgenuss

Warmer Milchschaum mit Cappuccino-Geschmack. Mhmmmmm =o)

So lange nicht gehört

und doch gleich wieder Gänsehaut gehabt.
Sogar den Text konnte ich noch einigermaßen mitsingen =o)

Lecker Abendessen

Chilli-Spaghetti mit Basilikumpesto und geriebenem Parmesan.

Samstag, 13. März 2010

Tapfer

Sehr tapfer, wie sich die kleinen Triebe aus den im Herbst gesetzten Blumenzwiebeln durch die Schneedecke nach oben kämpfen.
Ich hoffe doch sehr, dass sie es in der nächsten Zeit viel leichter haben werden und sich aus den mickrigen zarten grünen Stängeln prächtige Frühlingsblumen entwickeln.

Ungeduld


Der Blick nach draußen zeigt dass der kleine Keramikhase, der das ganze Jahr über dort sitzt, noch bis zum Hals im Schnee steckt. Dabei steht mir der Sinn doch so sehr noch einem satten Grün.
Ich möchte so gerne diese Teile im Boden versenken
und die Ideen, die ich dort
gefunden habe umsetzen. Aber noch kann ich nur mit den Hufen scharren und warten.
Naaaaa gut, dann halte ich mich eben an das Grün im Inneren des Hauses
und versuche den weihnachtlichen Zimt mit Ostern zu kreuzen :-)

Und die Wartezeit verkürze ich mir mit stricken. Zwei der Männer, die in der Arbeit unter meiner Fuchtel stehen, werden demnächst Papi. Da kommen Mütze und Schühchen gerade recht!
Ich habe ja Kurzarbeit und deshalb nur eine 4-Tage-Woche. Da hat man Zeit für so Getüddel :-)

Freitag, 12. März 2010

12 von 12 im März

Ich weigere mich hartnäckig irgendwelche Schneefotos zu machen.
Also hatte ich mir vorgenommen, nur Buntes, Frühlingshaftes zu fotografieren :-).
Leider habe ich hier nichts derartiges was 12 Bilder füllen konnte.
So zeige ich heute einfach die Bilder, die ich so versteilt in der Bude hängen habe.
Keine große Kunst, nur Sachen die mir gefallen und Spaß machen.

Im Flur hängen diese:
Diese Muschel habe ich einmal bei einem VHS-Kurs gemalt. Während andere fast im Minutentakt die Leinwände füllten (es ging um Chakra-Malerei) habe ich nur dieses eine Exemplar fertig bekommen.

 Gegenüber etwas Schnulziges über die Liebe :-)

Dieses Bild hat mein Neffe gemalt. Er war mal eine Zeit lang sehr beeindruckt von dem Maler Wolfgang Lettl.

Diese Zwei liebe ich sehr!

Dann hängt da auch noch das Hochzeitsfoto meiner Eltern. Letztes Jahr im Mai wären sie 60 Jahre verheiratet gewesen.

Bei diesem Bild habe ich Familienfotos unter eingefärbter Spachtelmasse und Flitterkram versenkt :-).

 In der Küche ist sinnigerweise Essbares aufgehängt

Im Schlafzimmer hängt eine Traumspirale

Das hat mir so gut gefallen, dass ich etwas Ähnliches ins Wohnzimmer gehängt habe.

Ein Wandtattoo musste auch sein.

Und nicht mal im Bad habe ich halt gemacht :-)

------------------------------------------------

Erfunden hat die "12 of 12" Chad Darnell und wer mehr davon sehen will, kann sich getrost an den Butler von Caro von Draussen nur Kännchen wenden! :-) 

Mittwoch, 10. März 2010