Dienstag, 25. Januar 2011

Mittwoch, 12. Januar 2011

12 von 12 im Januar

Gestern Abend ging nach 5 Jahren plötzlich meine Flurkommode aus dem Leim. Ich hab keine Ahnung warum - es wurde weder grob drangestoßen noch brutal dran rumgemacht. Jedenfalls sah sie plötzlich
ein bißchen so aus wie die Bauwerke des Numerobis in "Asterix und Kleopatra" =o)

Nachdem ich das Ding fast komplett zerlegen musste, steht es nun Gott sei Dank wieder relativ gerade an seinem angestammten Platz.

Das Ganze hatte aber  - wie alles im Leben -  auch seine Vorteile. So habe ich endlich bei den sich darin befindenden Taschen entrümpelt. Ein ganzer Schwung landet demnächst auf dem Flohmarkt.

Meine Mittagspause wollte ich eigentlich damit verbringen, mir hier etwas passendes herauszusuchen.

Und dann habe ich doch wieder damit herumgepielt =o):

Als ich heimkam hatte ich gleich doppelt Grund zu Freude:
Zum Ersten herrschte Sabberalarm, weil der neue Frank-Flechtwarenkatalog da war =o)

Und dann war da noch dies:
Ein lieber Freund läd zur Geburtstagsparty!

Hmmm - heut ist alles etwas unstrukturiert bei den 12 von 12!
Mach ich einfach mal so weiter und zeige noch ein paar unzusammenhängende Sachen =o)

Zuerst mich und meine neue Lesebrille (sehr gewöhnungsbedürftig!) Trotz Bad-Hair-Day. Morgen geht es zum Friseur!

Dann ein paar Handarbeit-Tests. Nachdem scheinbar die ganze Welt lila Schlafzimmer hat, möchte ich meins umgestalten. Dann passt aber meine schöne Granny-Square-Decke nicht mehr und ich muss eine neue machen. Hier ist der Farbtest:

Dann mein Abendessen. Lecker Spiegelei mit bißchen Parmesan. Keine Kohlehydrate! Ich versuche seit Anfang des Jahres bewußter zu essen und es klappt immerhin schon 12 Tage ;o) Abends gibt es jetzt dank dem Wunderkessel meist tolle, leichte Suppen. Es sei denn, es gibt Spiegelei ;o)

Und zu guter Letzt eines meiner Weihnachtsgeschenke. Ich freue mich schon sehr darauf!

Das wars! =o)

Erfunden hat die 12 of 12 Chad Darnell und ganz viele weitere kann man bei Caro von "Draußen nur Kännchen"
und ihrem "Mr. Linky"
ankucken!
 

13

Montag, 10. Januar 2011

Chillig

Heute war ein wunderbar chilliger Tag!
So richtig mit lange schlafen, sehr spät frühstücken
den Nachmittag nur Sachen machen auf die man gerade Lust hat und dann ein bißchen kochen.
Beim Promidinner habe ich noch die Wäsche weggebügelt und mich dabei sehr über Jochen Bendel und Thorsten Nindel amüsiert. 
So kann es bleiben, aber morgen ruft ja wieder die Fabrik.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Montag, 3. Januar 2011

Stand der Dinge

...in Sachen Schlafzimmer-Planung:
Wunschfarbe grau
auf einer Seite Fototapete in türkis
und überm Bett Schmetterlinge =o)

Adelheid - es ist soweit!

...und zwar soweit, dass ich nicht nur eine Brille für die Ferne, sondern auch noch eine zum Lesen brauche. Zusammen mit den vielen grauen Haaren, die ich finde ein högscht deprimierender Zustand ;o)
Allerdings bedeutet das auch: eine neue Brille musste her =o)
Und so sieht das gute Stück aus:
Naja, man sieht es nicht sehr gut. Sie ist braun mit bissi Glitzer und Blinker an der Seite.

Und weil ja Jahresanfang ist und noch jedermann voll Elan an gute Vorsätze glaubt, so habe auch ich mir etwas vorgenommen: Ich will versuchen möglichst fettarm zu essen und abends auf Kohlehydrate zu verzichten.
Mal sehen wie lange der Schwung anhält =o)
Zum Auftakt gab es schon mal was leckeres aus dem Wunderkessel: Tomatensuppe

Sonntag, 2. Januar 2011

Veränderungen

Ich habe einmal wieder die Bilderwand umgestaltet. 
Auf www.pixelio.de bin ich wieder fündig geworden und habe tolle Bilder drucken lassen. Zwar passen die warmen Farben der Keilrahmen nicht ganz zu den frostigen Motiven, aber ich finde trotzdem, dass es schön aussieht.
Zum Beispiel der eisige Apfel
oder der wärmende Holzstapel
oder aber die eindrucksvollen Eiszapfen!
Im Ganzen sieht die Sache dann so aus:
Bald werde ich mich aber auf die Suche nach Frühlingsbildern machen =o)

Nach einer mehrwöchigen Pause wird auch wieder gehandarbeitet. Aus Mangel an Projekten mache ich einen Schal aus der Wolle, die sich als für Babyschuhe ungeeignet herausgestellt hat. Witzig dass meine Mutter, die sich immer heftig sträubt einen Schal umzubinden wenn wir bei kühleren Temperaturen das Haus verlassen, gebeten hat ich soll ihn ihr schenken wenn er fertig ist. 
Aber bald werde ich wahrscheinlich wieder etwas gezielter arbeiten. Ich habe nämlich beschlossen, ich werde in diesem Jahr mein Schlafzimmer renovieren. 
Als ich damals umzog und völlig spontan und ungeplant das Schlafzimmer in lila strich, hatte kein Mensch so eine Farbe in der Wohnung. Was hatte ich für Probleme eine Bettwäsche zu finden, die passte!

Inzwischen hat aber irgendwie jeder den ich kenne ein Schlafzimmer in dieser Farbe. Natürlich sehe ich das nicht dauernd, ich gehe schließlich nicht oft in anderer Leuts Schlafzimmer und so könnte es mir egal sein, aber alleine der Gedanke stört mich gewaltig. 
Blöd, ich weiß. =o)
Jedenfalls habe ich mir jetzt etwas ausgedacht und ich werde wohl einen Farbwechsel vornehmen. Ein Konzept erschien mir (wirklich) im Traum und ich hoffe, ich kann es so umsetzen wie ich es mir vorstelle. Nur passt dann natürlich meine schöne Granny-Square-Decke so gar nicht nicht mehr und ich brauche eine andere. Und weil Versuch kluch macht, nehme ich diesmal nicht die Baumwolle, die sich zwar soooo angenehm anfühlt aber bei Anhäufung von 375 Quadraten tonnenschwer ist. Man wird sehen!

Und zum Schluß noch etwas, das mir große Freude bereitet: Meine Palme, die so kränkelte und mir ganz viele dürre Blätter und braune Blattspitzen zeigte, hat sich wohl erholt. Irgendwie fiel mir plötzlich ein langer Trieb ins Auge, der "über Nacht" gekommen zu sein schien. Und da sind noch mehrere kleinere dieser Art =o))) Das finde ich wirklich klasse und beobachte die Sache nu mit Argusaugen!